Group Details Private

administrators

Member List

  • Stadtradeln 2020

    Auch in Corona Zeiten findet das Stadtradeln 2020 statt. Vom 29. Mai bis zum 18. Juni gilt es wieder so viele Kilometer zusammen zu bekommen wie die Beine hergeben 🙂 Ich fahre wieder im Team ADFC Düsseldorf mit.

    Die Webseite des Projektes https://www.stadtradeln.de
    Motto: Radeln für ein gutes Klima

    Pressemitteilung der Stadt Düsseldorf

    posted in Veranstaltungen
  • RE: Kommunalwahl 2020

    Ergänzung zu Herrn Keller (CDU), er wurde mit 98 Prozent der abgegebenen Stimmen zum CDU-Kandidaten gewählt.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/cdu-duesseldorf-waehlt-stephan-keller-mit-98-prozent-zum-spitzenkandidaten_aid-49283983

    posted in Radfahren
  • Petit Départ 2020

    Petit Départ 2020: Spaß und Sport für Kinder auf dem Fahrrad

    Der Petit Départ geht auch im Jahr 2020 an den Start! Nachdem der Kinderradwettbewerb mit 1.500 teilnehmenden Kindern in den zurückliegenden drei Jahren sehr großen Anklang und eine positive Resonanz fand, wird es auch in diesem Jahr eine Neuauflage geben. "Wir bieten wieder Düsseldorfer Kindern die Gelegenheit, sich auf dem Fahrrad in Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer zu beweisen und gleichzeitig Spaß dabei zu haben", erklärt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche zum Start der Anmeldephase des Petit Départ 2020. Der Kinderradwettbewerb richtet sich an Kinder der Jahrgänge 2008 bis 2011. Zu vier Veranstaltungen auf verschiedenen Bezirkssportanlagen wird für Mai eingeladen. Die Besten treten zum Finalrennen im Rahmen des Radrennens "Rund um die Kö" am 16. August gegeneinander an.

    Quelle: https://www.duesseldorf.de/index.php?id=700021325&tx_pld_frontpage[news]=31697

    posted in Veranstaltungen
  • Radkomm Quaterly

    Am vergangenen Dienstag fand in Köln ein Radkomm Quarterly mit Verkehrsminister Hendrik Wüst CDU statt.

    Das wollte ich mir nicht entgehen lassen, so das ich mich auf den Weg nach Köln machte. Meine Erwartungen an den Verkehrsminister waren nicht besonders gross. Aber dazu später mehr.

    radkomm.jpg

    Das Format war so, das Ute Symanski und Michael Adler dem Verkehrsminister Fragen stellten, die dieser beantworten musste 😉

    Der Verkehrsminister machte auf mich in Bezug auf den Radverkehr einen sehr offenen Eindruck. Ok, wenn man aus dem Münsterland kommt, kann man das ja auch erwarten. Seine Antworten machten auf mich einen ziemlich "ehrlichen" Eindruck und erinnerten nicht an das allgemeine Politikergeschwätz.

    Zwischendurch entlarvte er aber auch sein wahres Ich. Wenn man von "brettern" spricht, dann weiss man das er gerne sehr schnell nach Hause fährt. Ich hoffe, das man einen Mitschnitt demnächst im Netz findet, ihr solltet ihn euch ansehen!

    Zu zwei Dingen, möchte ich gerne meine Meinung schreiben.

    Citymaut

    Ein sehr bemerkenswerter Satz fiel zur Citymaut. Herr Wüst sagte, das er sich vorstellen könnte, das es in 10 Jahren in vielen Städten eine Citymaut gibt. Dazu wären im EU-Recht schon alle Vorarbeiten gemacht!

    Umweltspur Düsseldorf

    Er sagte, das er sich gewünscht hätte das man den ersten Schritt vor dem Zweiten gemacht hätte. Also erst attraktive Angebote zum Umsteigen und dann die Umweltspur.

    Dabei vergisst der Verkehrsminister zu erwähnen, das die Bezirksregierung in Düsseldorf massgeblich daran beteiligt war, die Umweltspur in Düsseldorf durchzusetzen. Der einfache Grund dahinter, man wollte die Schadstoffbelastung an der Corneliusstraße senken um Dieselfahrverbote zu vermeiden. In meinen Augen ein Taschenspielertrick.

    Fazit

    Ich muss gestehen, das der Verkehrsminister bei mir einige Pluspunkte gesammelt hat. Er war authentisch, war im Thema (gute Arbeit seiner Mitarbeiter ) und hatte auch noch den nötigen Humor 🙂

    Herr Minister, wir werden Sie an ihren Taten messen. Ich habe ein wenig Hoffnung, das wir ein ordentliches Fahrradgesetz in NRW bekommen.

    Anmerkung

    Ich habe diese Zeilen aus dem Gedächtnis geschrieben, sie sind keine wörtliche Wiedergabe dessen, was der Minister gesagt hat. Sollte aber sinngemäss passen. Wenn nicht, sie dürfen das gerne hier entsprechend kommentieren 😉

    Danke an den Herrn Minister Wüst, an Ute und Michael für die gewohnte tolle Moderation und alle anderen die die Veranstaltung ermöglicht haben.

    posted in Radfahren
  • RE: Kommunalwahl 2020

    Auch die CDU Düsseldorf hat jetzt ihren Kandidaten bestimmt, es ist der Kölner Stadtdirektor Stephan Keller. Er war auch schon Verkehrsdezernent in Düsseldorf. Als erstes möchte er die Umweltspur abschaffen.

    posted in Radfahren
  • Impulse für ein Radverkehrsgesetz

    Die grüne Landtagsfraktion hatte zu einer Veranstaltung im Landtag NRW eingeladen und ich habe mir gedacht, frage ich mal nach ob ich da auch hin kann 😉

    Kurz danach kam die Bestätigung, das ich eingeladen war. Also habe ich mich am Freitag Nachmittag auf den Weg zum Landtag NRW gemacht. Das Programm der Veranstaltung.

    to.png

    Der Anblick bei meiner Ankunft

    IMG_20200117_163601_ergebnis.jpg

    Nach der Kontrolle am Eingang ging es dann in den Sitzungssaal der SPD Fraktion, weil der Platz wohl im Sitzungssaal der Grünen nicht ausreichte. Blick aus dem Landtag.

    IMG_20200117_165437_ergebnis.jpg

    Und dann tauchte ich ein, in die Welt der Politik. Es ging viel auch um Geld, Zuständigkeiten und immer wieder fiel ein Name in einem nicht guten Licht. StrassenNRW

    Warum fällt mir da jetzt gerade der Radschnellweg von Neuss nach Monheim ein? Ja, die Stadt Düsseldorf hat das wohl StrassenNRW übertragen, aber ein Satz fällt mir da gerade wieder ein, der dort so fiel.

    Bei StrassenNRW können sie Fahrrad noch nicht mal schreiben!

    Der Radschnellweg wird mit Sicherheit nicht vor meiner Rente fertig. Das ist hier in Düsseldorf unser BER 🙂

    Vieles gefiel mir nicht, vieles ist zu träge. Das ist ja in unserer Gesellschaft mittlerweile in allen Lebensbereichen ein Problem. Aber, man konnte merken, das sich was ändert in der Denkweise der Verantwortlichen.

    Vertreter des Verkehrsministeriums waren auch vor Ort. Das lässt hoffen, das die aktuelle Regierung tatsächlich Interesse an einem Radverkehrsgesetz in NRW hat.

    Ob das Radverkehrsgesetz was ändert? Lassen wir uns überraschen. Ich persönlich bin immer noch dafür, in jeder Stadt in NRW einen Bürgerentscheid durchzuführen. Dann müssen die Bürgermeister handeln!

    Ich möchte mich bei der Landtagsfraktion der Grünen für die Einladung bedanken und freue mich sehr darüber, das diese Partei aktiv für ein Radverkehrsgesetz arbeitet! Danke!

    posted in Radfahren
  • RE: Kommunalwahl 2020

    Auch die Partei Die Linke stellt einen eigenen Kandidaten, der noch bestimmt werden muss.

    posted in Radfahren
  • RE: Kommunalwahl 2020

    Heute haben die Grünen ihren nominierten OB Kandidaten vorgestellt. Es ist Stefan Engstfeld.

    Die Grünen schreiben dazu

    Wir schlagen Euch unser Mitglied Stefan Engstfeld als Grünen Oberbürgermeister-Kandidaten vor.

    Stefan ist seit fast zehn Jahren für uns im Landtag NRW tätig, bringt mit seiner besonnenen Art, seiner Überzeugungskraft, seiner Fähigkeit zum Brückenbauen, seinem GRÜNEN Kompass und seiner tiefen Verbundenheit mit Düsseldorf die Fähigkeiten mit, die wir von einem Grünen Oberbürgermeister erwarten.
    Ein ausführliches Schreiben dazu, weshalb wir uns als Vorstand für Stefan entschieden haben, findet Ihr in unserer „Nominierungsbegründung“.

    Quelle: https://www.gruene-duesseldorf.de/ob-nominierung-stefan-engstfeld/

    Die SPD hat bereits Herrn Thomas Geisel nominiert, bei der FDP macht es Frau Marie-Agnes Strack-Zimmermann

    posted in Radfahren
  • Weihnachten ohne Constantin

    Im Tagesspiegel ist heute ein Artikel erschienen, der mich sehr berührt hat. Der Titel des Artikels

    Eine Mutter trauert um ihren Sohn, der vom Lkw überrollt wurde

    Das Urteil für den LKW Fahrer

    Sechs Monate Haft, ausgesetzt zu zwei Jahren auf Bewährung, und 500 Euro.

    Sehr mutig das sich die Familie mit diesem Fall in die Öffentlichkeit begibt. Meinen Respekt dafür. Ich wünsche viel Kraft auf dem weiteren Weg und das sie immer jemanden haben der hilft.

    Wenn man dann liest, das solche Familien nach einem Unfall alleine gelassen werden, überlege ich ob die Berufsgenossenschaft dem LKW-Fahrer nicht hilft!?

    An alle die sich für bessere Städte einsetzen, wir müssen das Ändern! Wir müssen alles dafür Machen, das Constantin nicht umsonst gestorben ist!

    Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/weihnachten-ohne-constantin-eine-mutter-trauert-um-ihren-sohn-der-vom-lkw-ueberrollt-wurde/25361196.html

    posted in Radfahren