Mehr Platz fürs Rad


  • Im Tagesspiegel ist heute ein Artikel erschienen, der mich sehr berührt hat. Der Titel des Artikels

    Eine Mutter trauert um ihren Sohn, der vom Lkw überrollt wurde

    Das Urteil für den LKW Fahrer

    Sechs Monate Haft, ausgesetzt zu zwei Jahren auf Bewährung, und 500 Euro.

    Sehr mutig das sich die Familie mit diesem Fall in die Öffentlichkeit begibt. Meinen Respekt dafür. Ich wünsche viel Kraft auf dem weiteren Weg und das sie immer jemanden haben der hilft.

    Wenn man dann liest, das solche Familien nach einem Unfall alleine gelassen werden, überlege ich ob die Berufsgenossenschaft dem LKW-Fahrer nicht hilft!?

    An alle die sich für bessere Städte einsetzen, wir müssen das Ändern! Wir müssen alles dafür Machen, das Constantin nicht umsonst gestorben ist!

    Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/weihnachten-ohne-constantin-eine-mutter-trauert-um-ihren-sohn-der-vom-lkw-ueberrollt-wurde/25361196.html

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.