Mehr Platz fürs Rad

Radkomm Quaterly



  • Am vergangenen Dienstag fand in Köln ein Radkomm Quarterly mit Verkehrsminister Hendrik Wüst CDU statt.

    Das wollte ich mir nicht entgehen lassen, so das ich mich auf den Weg nach Köln machte. Meine Erwartungen an den Verkehrsminister waren nicht besonders gross. Aber dazu später mehr.

    radkomm.jpg

    Das Format war so, das Ute Symanski und Michael Adler dem Verkehrsminister Fragen stellten, die dieser beantworten musste 😉

    Der Verkehrsminister machte auf mich in Bezug auf den Radverkehr einen sehr offenen Eindruck. Ok, wenn man aus dem Münsterland kommt, kann man das ja auch erwarten. Seine Antworten machten auf mich einen ziemlich "ehrlichen" Eindruck und erinnerten nicht an das allgemeine Politikergeschwätz.

    Zwischendurch entlarvte er aber auch sein wahres Ich. Wenn man von "brettern" spricht, dann weiss man das er gerne sehr schnell nach Hause fährt. Ich hoffe, das man einen Mitschnitt demnächst im Netz findet, ihr solltet ihn euch ansehen!

    Zu zwei Dingen, möchte ich gerne meine Meinung schreiben.

    Citymaut

    Ein sehr bemerkenswerter Satz fiel zur Citymaut. Herr Wüst sagte, das er sich vorstellen könnte, das es in 10 Jahren in vielen Städten eine Citymaut gibt. Dazu wären im EU-Recht schon alle Vorarbeiten gemacht!

    Umweltspur Düsseldorf

    Er sagte, das er sich gewünscht hätte das man den ersten Schritt vor dem Zweiten gemacht hätte. Also erst attraktive Angebote zum Umsteigen und dann die Umweltspur.

    Dabei vergisst der Verkehrsminister zu erwähnen, das die Bezirksregierung in Düsseldorf massgeblich daran beteiligt war, die Umweltspur in Düsseldorf durchzusetzen. Der einfache Grund dahinter, man wollte die Schadstoffbelastung an der Corneliusstraße senken um Dieselfahrverbote zu vermeiden. In meinen Augen ein Taschenspielertrick.

    Fazit

    Ich muss gestehen, das der Verkehrsminister bei mir einige Pluspunkte gesammelt hat. Er war authentisch, war im Thema (gute Arbeit seiner Mitarbeiter ) und hatte auch noch den nötigen Humor 🙂

    Herr Minister, wir werden Sie an ihren Taten messen. Ich habe ein wenig Hoffnung, das wir ein ordentliches Fahrradgesetz in NRW bekommen.

    Anmerkung

    Ich habe diese Zeilen aus dem Gedächtnis geschrieben, sie sind keine wörtliche Wiedergabe dessen, was der Minister gesagt hat. Sollte aber sinngemäss passen. Wenn nicht, sie dürfen das gerne hier entsprechend kommentieren 😉

    Danke an den Herrn Minister Wüst, an Ute und Michael für die gewohnte tolle Moderation und alle anderen die die Veranstaltung ermöglicht haben.


Log in to reply
 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren.